Ruby Balloon Floating over Norfolk
  

Fly On-line

Screenshot from Ballonspiel

Sinn des Spieles ist es, den Ballon zunächst über das Stadion zu manövrieren, ein Los ins Stadion abzuwerfen und anschliessend möglichst nahe am Zielkreis zu landen. Das Spielergebnis ergibt sich aus der reinen Fahrtzeit zuzüglich einer eventuellen Strafzeit von 20 Sekunden für jeden Meter, um den der Ballon das Ziel verfehlt. Gelenkt werden kann der Ballon nur durch die Nutzung vorteilhafter Winde. Als Spielebenen stehen dem Spieler die Panorama-Darstellung und die Landkarte zur Verfügung. Die gewünschte Darstellung wird durch das Anklicken des Karten-Symbols im Cockpit aufgerufen.

Das Spiel beginnt mit dem Anklicken des Brenner - Buttons. Durch die Brennerbetätigung steigt der Ballon, ohne Brennerbetätigung sinkt der Ballon nach einiger Zeit. Das Manövrieren erfolgt durch die Nutzung der verschiedenen Winde und Windkorridore in unterschiedlichen Regionen und Höhen. Der Basiswind wird für jedes Spiel neu durch einen Zufallsgenerator bestimmt. Dieser Wind ist auf der Panorama - Karte im oberen Eck als Windrose sichtbar. Der Basiswind wirkt immer, es sei denn, der Ballon befindet sich in einem Windkorridor oder in einer Höhe von 290 - 320 Metern. Solange der Ballon sich geografisch und in der Höhe innerhalb eines Windkorridors befindet, bewegt er sich mit dem entsprechenden Wind. Im Bereich von 290 - 320 Metern gelten im gesamten Spielgebiet die Hilfswinde, die in die Mitte der Landkarte führen.

Die Korridorwinde sind doppelt so schnell wie der Basiswind.

Massgeblich für die Navigation des Ballons ist der Mittelpunkt des Ballons.



Das Cockpit

Die Instrumente - von links nach rechts:


Der Windanzeiger stellt den gerade wirkenden Wind in der aktuellen Höhe dar.

Der Höhenmesser gibt die Höhe des Ballons an.

Das Variometer gibt den Steig- oder Sink-Index des Ballons an. Im Bereich 0 hält der Ballon die Höhe, 1 bzw. -1 bedeutet langsames Steigen bzw. Sinken und 3 bzw. -3 zeigt eine schnelle Veränderung der Höhe an.

Der Brenner wird durch Anklicken betätigt. Damit wird die Innentemperatur des Ballons erhöht und er steigt.

Durch Anklicken von "Lose" wird ein Los abgeworfen. Das Auslösen des Losabwurfes funktioniert nur in der Panorama - Darstellung.
Achtung: Damit der Ballon nicht mit dem Stadion kollidiert, muss er höher als 40 Meter fahren. Es stehen insgesamt 4 Lose zur Verfügung. Maximal können sich nur 2 Lose gleichzeitig in der Luft befinden. Wenn ein Los im Stadion gelandet ist, gibt es eine Erfolgsmeldung. Auf dem rechten Korbrand wird angezeigt, wie viele Lose abgeworfen wurden. Lose, die das Stadion verfehlt haben, sind durchkreuzt.

Die Tankanzeige zeigt die noch verbleibende Gasmenge zum Betrieb des Brenners an. Ist das Gas vollständig verbraucht, kann der Brenner nicht mehr betätigt werden und der Ballon sinkt auf den Boden bzw. schlägt ein.

Durch Anklicken der Karte wechselt man die Darstellung (Panorama - Karte / Landkarte).


So, das waren die Spielregeln! Nach so viel Theorie raucht euch vielleicht der Kopf, aber so kompliziert ist es gar nicht.
Meine Warnung: Vorsicht Suchtgefahr!